Die Endabrechnung ist da…

…Trommelwirbel…

Da ist sie, die Endabrechnung. Leider bringt sie ungebetene Gäste mit, nämlich Zusatzkosten, die entweder überraschend weil nicht besprochen oder ziemlich überzogen sind.

Ein paar Beispiele: Wir sollen zweitausend Euro dafür bezahlen, dass der Bauabschluss nach der Festpreisgarantiezeit liegt. Dabei ist Fingerhut Haus für alle uns kenntlichen Verzögerungen selbst verantwortlich. Sollen wir für Kapazitätsengpässe in der Produktion zahlen? Wir gönnen doch jedem eine starke Auftragslage, das spült Geld in die Kassen, aber doch bitte nicht so…

Weitere Überraschung, dass die Stromkalkulation mal eben um weitere 2000€ daneben lag. Ups, das kann ja mal passieren. Sehr ärgerlich!

Die Hebeanlage, die es bei Amazon für 330€ zu haben gibt, wird uns mit 1250€ berechnet. Wir überlegen ernsthaft die wieder ausbauen zu lassen.

Eigentlich schade, das Haus ist schön, und wir sind mit den Arbeiten generell zufrieden. Auch der Kundenservice in Zusammenarbeit mit dem Bauleiter hat nochmal richtig Gas gegeben.

Jetzt sollen wir aber mal eben über 7000€ mehr bezahlen, wovon gerade mal 1000€ davon auch wirklich abgesprochen sind…

Wir gehen mal in die Verhandlungen und werden über die Ergebnisse detailliert berichten.

 

 

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Die Endabrechnung ist da…

  1. Hallo,
    also da würde ich aber schon noch „nachhaken“ und so einige Posten abklären. Zum Beispiel das mit der Hebeanlage, war die von Anfang an im Angebot oder nachträglich eingebaut? Auch dann hätte Euch ein Preis genannt werden müssen. Wir bekamen für jedes „Extra“ ein Angebot. Bleibt dran!
    Viele Grüße
    Angelika

    Gefällt mir

  2. Entschuldigt bitte den Kommentar mit der Frage in einem Artikel der sich um Geld dreht. Aber was bite ist eine Hebeanlage und wo habt ihr diese verbaut?

    Hätte ja gesucht aber habe keine Suche bei euch gefunden!

    Nun noch ein paar passendere Fragen. Wie kann am Ende eine solche Rechnung überhaupt kommen? Ihr erklärt zudem etwa 2.000€ gar nicht oder habe ich etwas überlesen?

    Gefällt mir

    • Hallo! Kein Problem – gerade wenn es am Schluss ums Geld geht, entstehen nunmal Fragen. Auch dazu ist ja dieser Blog da!

      Also zunächst mal zu Deiner ersten Frage: Die Hebeanlage benötigen wir im Keller um anfallendes Kondenswasser der Lüftungsanlage auch die Höhe des Wasserabflusses zu pumpen. Die Waschmaschine die im Keller steht, kann das durch die eingebaute Pumpe selbstständig.
      Siehe auch hier:
      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hebeanlage

      Nun zu Deiner nächsten Frage:
      Das am Ende eine Abschlussrechnung kommt ist ja zunächst mal klar. Ärgerlich ist es eben, wenn die meisten Posten im Vorfeld nicht abgesprochen waren. Wir haben eine RG von ca. 7000,- am Schluss erhalten. Über 2000,- davon sind für zusätzliche Elektrokosten angefallen. Dabei handelt es wich allerdings nicht um Kosten für etwa zusätzliche Steckdosen o.ä. (Da hatten wir in einer Zwischenkalkulation bereits Mehrkosten von ca. 3000,-), sondern wie uns der BL dann erklärte um Kosten die angefallen sind, weil unser hiesiger Versorger besondere Ansprüche an den Sicherungskasten hat – insofern ärgerlich aber notwendig. Trotzdem hätte man uns dazu auch einmal im Vorferld informieren können.

      Weitere 2000,- fielen für den Zeiztverzug an (siehe Blogbeitrag). Da wir uns für die Verzögerungen nicht verantwortlich fühlen, haben wir diesen Betrag (nach längen Verhandlungen) auch nicht zahlen müssen.

      Weitere über 1000,- wurden für Schnellestrich berechnet. Da wir die Treppen von einer anderen Firma haben einbauen lassen, musste im Vorfeld Estrich ausgespart werden, da die Treppe auf dem Rohfusboden montiert werden musste. Die Fliesenleger haben später den fehlenden Estrich mit Schnellestrich aufgefüllt, ca. 20 säcke a 30,- + Arbeitszeit .. Auch hier wäre eben eine Info im Vorfeld schön gewesen, zumal der Estrich an diesen Stellen dann so uneben war, das wir nochmal richtig Arbeit mit Hammer und Meisel hatten um an diesen Stellen den Parkett ordentlich zu verlegen.

      Dann die 1350,- für die Hebeanlage, von der eir nicht wussten, ass wir sie brauchen und sie aiuch in keiner vorherigen Kalkulation aufgeführt war.

      Da sind wir dann schon bei über 6000,-. Ein paar hundert Euro dann noch für Kleinigkeiten, wie ein längeres Panzerkabel für den Stromanschluss im Keller etc.
      So summiert sich das auf 7000,-.

      Hoffe, ich konnte deine Frage damit beantworten!
      Gruss, Katharina

      Gefällt mir

      • Hast du! Ganz lieben Dank für die Ausführungen. Immer wieder spannend mit welchen Schwierigkeiten man sich rumschlagen kann/muss.

        Die Sonderwünsche haben wir direkt mit den Gewerken vereinbart. Dadurch fielen bei der Hausbaufirma keine Extra-Kosten an. Im Nachhinein betrachtet mindestens ein übersichtlicher Weg!

        Lieben Gruß aus Leipzig

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s